4 Gründe warum Black Friday sich lohnt
Christina Wendt
Christina Wendt
22. Oktober, 2021
-
6 min Lesezeit

4 Gründe warum Black Friday sich lohnt

Viele Kunden fiebern jedes Jahr dem Black Friday entgegen. Dieser Tag verspricht große Rabatte und zahlreiche Schnäppchen. Besonders große Unternehmen und E-Commerce Shops nehmen an dem Event teil. Aber was steckt eigentlich hinter dem Phänomen Black Friday? Können auch kleine und mittlere Unternehmen davon profitieren? 

Black Friday: Das müssen Sie wissen

Der Black Friday zählt sowohl im Onlinehandel als auch im stationären Handel zu den wichtigsten Ereignissen. Vor dem Black Friday 2020 prognostizierten Experten allein in Deutschland für den Onlinehandel einen Umsatz von rund 3,7 Milliarden Euro. Eine Zahl, die auch durch die Corona-Pandemie und den Boom im Onlinehandel beeinflusst wird. 

In den USA nimmt der Black Friday noch größere Dimensionen an. Laut einer Studie wurden am Black Friday 2020 insgesamt mehr als 9 Milliarden US-Dollar Online-Umsatz generiert. Besonders gefragt sind neben Elektronikartikeln auch Mode, Gaming, Möbel, Haushaltsartikel, Kosmetik und Drogerie. 

Was ist Black Friday? 

Black Friday ist traditionell der Tag nach dem amerikanischen Erntedankfest Thanksgiving. Dieser Tag wird von vielen Menschen als Brückentag genutzt, um bereits vorweihnachtliche Einkäufe zu tätigen. In Nordamerika markiert dieser Tag also mehr oder weniger den offiziellen Start der vorweihnachtlichen Verkaufssaison. 

Woher genau die Bezeichnung Black Friday kommt, ist nicht ganz klar. Es gibt verschiedene Theorien über die Namensherkunft. Dazu gehört beispielsweise die Theorie, dass es für viele Unternehmen der umsatzstärkste Tag im Jahr ist und sie anstatt roter Zahlen auf einmal schwarze Zahlen schreiben. 

Wann ist Black Friday 2021? 

Black Friday 2021 fällt auf den 26. November. Der Black Friday ist immer am vierten Freitag im November. Also der Tag nach den amerikanischen Thanksgiving Feierlichkeiten. 

Wie lange dauert der Black Friday?

Traditionell findet das Event immer an einem Freitag statt. Viele Unternehmen bieten aber bereits vorher oder über diesen Tag hinaus Angebote und Rabatte. Einige E-Commerce Shops zelebrieren den Black Friday sogar in Form einer Black Friday Week. 

Erfahren Sie jetzt mehr über Superchat

Beginnen Sie noch heute mit Superchat zu wachsen. Bündeln Sie alle Kommunikationskanäle in einem Posteingang und sammeln Sie mehr Bewertungen. All das ganz einfach mit Superchat.

4 Gründe warum sich Black Friday für kleine Unternehmen lohnt 

1. Umsätze steigern

Der Black Friday allein ist nicht dafür verantwortlich, ob Ihr Unternehmen erfolgreich ist oder nicht. Unterschätzen sollten Sie diese Aktion aber nicht. Selbst wenn es sich hier nur um einen Tag handelt, kann der Black Friday die Umsätze und Gewinne kurzfristig steigern.

Weihnachten steht vor der Tür und Kunden sind bereits auf der Suche nach passenden Geschenken. Besonders für E-Commerce Geschäfte kann sich die Teilnahme am Black Friday lohnen, denn zu einem guten Deal sagen die wenigsten Menschen nein.

2. Alte Lagerbestände verringern

Der Black Friday lohnt sich nicht nur, um die Verkäufe und Umsätze anzukurbeln. Dieser Tag ist eine gute Gelegenheit, um alte Lagerbestände zu verringern und so Platz für neue Waren zu machen. Bieten Sie Ladenhüter und Restbestände zu günstigen Preisen an, um mehr Platz in Ihren Lagerräumen für neue Produkte zu schaffen. 

3. Kundenbindung steigern

Mit dem Black Friday können Sie sich für die Loyalität Ihrer Zielgruppe in Form von Preisnachlässen und Rabatten bedanken. Eine Möglichkeit, um personalisierte Angebote an treue Kunden zu versenden ist beispielsweise der WhatsApp Newsletter.

Seit kurzem können Unternehmen über Business-initiated-Messages wieder proaktiv Nachrichten an Kontakte versenden. Über WhatsApp Business landen Ihre Botschaften im gleichen Postfach wie Nachrichten aus dem engsten Freundeskreis. Mehr Nähe zu Kunden ist in der heutigen, digitalen Zeit fast nicht möglich.

Lesetipp: Ist der WhatsApp Newsletter zurück?

4. Neue Kunden gewinnen

Der Black Friday ist eine gute Gelegenheit, um neue Zielgruppen anzusprechen. Nutzen Sie diesen Tag, um mit attraktiven Angeboten und kreative Werbebotschaften auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen.

Wichtig sind aber nicht nur Rabatte, sondern auch ein erstklassiger Kundenservice und unkomplizierte Kontaktmöglichkeiten. Mit modernen Kommunikationskanälen wie WhatsApp Business oder einem Webchat heben Sie sich von der Konkurrenz ab und betreuen Ihre Kunden entlang der gesamten Customer Journey. 

Lesetipp: Conversational Commerce – Innovation im Onlinehandel

Unterschätzen Sie die Vorteile von Black Friday nicht

Der Black Friday ist kein amerikanisches Phänomen. Seit einigen Jahren wird das Event auch in Deutschland immer beliebter und zahlreiche Unternehmen und Kunden bereiten sich darauf vor. 

An diesem Tag können nicht nur große Unternehmen und Shops profitieren. Kleine und mittelständische Unternehmen dürfen die Macht und Präsenz des Black Fridays nicht unterschätzen. Der Black Friday ist eine gute Gelegenheit, um das Weihnachtsgeschäft ins Rollen zu bringen, alte Lagerbestände zu verringern und die Bindung zur eigenen Zielgruppe zu stärken. 

Effiziente Kundenkommunikation am Black Friday und darüber hinaus

Seien Sie für Ihre Zielgruppe am Black Friday und darüber hinaus auf den relevantesten Kommunikationskanälen erreichbar. Über die Messaging-Plattform von Superchat treten Ihre Kunden über WhatsApp, Facebook Messenger, Instagram, E-Mail und Co. unkompliziert mit Ihnen in Kontakt.

Auf der einen Seite bieten Sie Ihren Kunden damit eine schnelle Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Auf der anderen Seite behalten Sie den Überblick: Alle eingehenden Nachrichten, unabhängig vom Kommunikationskanal, landen in einer Inbox.

Möchten Sie Superchat nutzen? Haben Sie Fragen zu unserem Produkt? Kontaktieren Sie uns ganz einfach und unverbindlich via WhatsApp, oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter hello@superchat.de

Christina Wendt

Christina Wendt

Christina ist Messaging und Content Expertin bei Superchat. Abgesehen von Kommunikations- und Marketingthemen kennt sie sich bestens in der Berliner Food-Szene aus.