WeChat vs. WhatsApp: Was steckt hinter dem Messenger aus China?
Christina Wendt
Christina Wendt
9. September, 2021
-
7min Lesezeit

WeChat vs. WhatsApp: Was steckt hinter dem Messenger aus China?

Mit mehr als einer Milliarde Nutzern gehört WeChat zu den wichtigsten Messenger-Diensten weltweit. Bemerkenswert ist, dass sich WeChat innerhalb kurzer Zeit vom Messenger zu einer vielseitigen App entwickelt hat. Aber was steckt wirklich hinter WeChat? Ist WeChat eine Alternative zu WhatsApp? Hat die App eine Chance auf dem europäischen Markt? Wir haben den Messenger unter die Lupe genommen.

Was ist WeChat?

WeChat (Chinesisch: Wēixìn) wurde Anfang 2011 veröffentlicht und ist mit Abstand der beliebteste Messenger in China. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich die Messenger-App zu einer umfangreichen Applikation. Mittlerweile beinhaltet die App beispielsweise die Bezahlfunktion WeChat Pay. Hinter WeChat steht das chinesische Internet-Unternehmen Tencent. Das milliardenschwere Unternehmen zählt mit einem Markenwert von über 200 Milliarden US Dollar zu den wertvollsten Unternehmen der Welt und landet im Ranking sogar vor Facebook. 

Während in Europa WhatsApp den Messenger-Markt dominiert, heißt der Platzhirsch im asiatischen Raum WeChat. Laut einer Statista Studie nutzen mehr als 1,2 Milliarden Menschen im Monat den Messenger WeChat. Auch wenn die meisten Nutzer in China leben, ist das eine beeindruckende Zahl. 

Zum Vergleich: WhatsApp zählt knapp 2 Milliarden Nutzer und Facebook Messenger rund 1,3 Milliarden. Der Grund, warum WeChat in China so hohe Nutzerzahlen verzeichnet ist die strenge Internet-Zensur der Regierung, denn Messenger-Dienste aus dem Ausland werden von der chinesischen Regierung streng kontrolliert und blockiert. 

Funktionen: Was kann WeChat? 

WeChat ist es gelungen, die Kommunikation in China innerhalb weniger Jahre auf den Kopf zu stellen. Da die chinesische Regierung protektionistisch handelt, konnte sich WeChat ohne großen Konkurrenzdruck westlicher Tech-Unternehmen entwickeln und etablieren. 

WeChat kann kostenlos im heruntergeladen werden. Funktionen wie Stickerpakete oder Spiele sind allerdings nicht kostenlos. Zu den Funktionen der App gehören unter anderem: 

  • Messaging und Telefonie
  • WeChat Search Engine
  • News Feed
  • Video Feed
  • E-Wallet
  • WeChat Pay
  • etc. 

Ähnlich wie WhatsApp Business, können Unternehmen WeChat über einen offiziellen Unternehmensaccount nutzen. Über diesen offiziellen Account können Firmen mit Kunden kommunizieren. Für Firmen die auf dem chinesischen Markt aktiv sind, kann die Nutzung von einem WeChat Unternehmensaccount sinnvoll sein. 

Mehr als ein Messenger: WeChat Pay

Besonderes Merkmal der Messaging App ist die Bezahlfunktion WeChat Pay. Auf diesem Gebiet gilt WeChat als einer der Vorreiter, besonders in Hinsicht auf Conversational Commerce. In Asien gehört die Bezahlung via Chat oder über Apps für viele Verbraucher bereits zum Alltag. Der Gedanke hinter WeChat Pay ist, die Bezahlung so einfach wie möglich zu gestalten. Über WeChat Pay haben Nutzer verschiedene Optionen für die Zahlungsabwicklung: 

  • Quick Pay
  • QR-Code Zahlungen
  • In-App Bezahlung

Erfahren Sie jetzt mehr über Superchat

Beginnen Sie noch heute mit Superchat zu wachsen. Bündeln Sie alle Kommunikationskanäle in einem Posteingang und sammeln Sie mehr Bewertungen. All das ganz einfach mit Superchat.

WeChat in der Kritik

Gerade was Datenschutz und Privatsphäre angeht, steht WeChat immer wieder in der Kritik. WeChat kommuniziert offen in den Datenschutzbestimmungen, dass Daten eventuell innerhalb der Unternehmensgruppe, an Dienstleister oder an Dritte weitergegeben werden. Auch staatliche Stellen haben unter Umständen Zugriff auf die Nutzerdaten und diese zur Überwachung chinesischer und ausländischer Bürger nutzen. Besonders die Daten aus WeChat Pay sind sensibel und geben nicht nur Informationen über die Ausgaben, sondern auch über Berufs- und Privatleben preis. 

WeChat vs. WhatsApp: Eine Alternative? 

Für Unternehmen, die auf dem chinesischen Markt aktiv sind kann sich der Einsatz von WeChat lohnen. Für kleine und mittlere Unternehmen, deren Zielgruppe sich hauptsächlich auf Europa und Deutschland fokussiert, hat der Messenger keine Vorteile. 

WeChat mag der wichtigste Messenger in China sein, ist im europäischen Raum aktuell aber keine Alternative zu WhatsApp. Die fragwürdigen Datenschutzrichtlinien und der Einfluss der chinesischen Regierung werfen einige Fragen auf, sowohl für die gewerbliche als auch die private Nutzung. Wer DSGVO-konform mit Kunden kommunizieren möchte ist mit der WhatsApp Business API auf der sicheren Seite.

Die wichtigsten Messenger in einer Inbox mit Superchat

Gute Kundenkommunikation beginnt damit, die Kommunikationskanäle zur Verfügung zu stellen, die wirklich relevant sind. Mit Superchat bündeln Sie WhatsApp Business, Facebook Messenger, Telegram, Google Business Chat, E-Mail und SMS in einer Inbox. Der Vorteil: Sie bieten Ihrer Zielgruppe die Möglichkeit, Ihr Unternehmen über die Kanäle zu kontaktieren, die auch privat genutzt werden. Mit Superchat nutzen Sie WhatsApp DSGVO-konform, von mehreren Endgeräten aus und mit mehreren Nutzern.

Auf der einen Seite bieten Sie Ihren Kunden damit eine schnelle Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Auf der anderen Seite behalten Sie den Überblick: Alle eingehenden Nachrichten, unabhängig vom Kommunikationskanal, landen in einer Inbox.

Möchten Sie Superchat nutzen? Haben Sie Fragen zu unserem Produkt? Kontaktieren Sie uns ganz einfach und unverbindlich via WhatsApp, oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter hello@superchat.de.  

Christina Wendt

Christina Wendt

Christina ist Messaging und Content Expertin bei Superchat. Abgesehen von Kommunikations- und Marketingthemen kennt sie sich bestens in der Berliner Food-Szene aus.