Messenger Marketing vs. E-Mail Marketing
Christina Wendt
Christina Wendt
30. September, 2021
-
6 min Lesezeit

Messenger Marketing vs. E-Mail Marketing

Die Marketingwelt verändert sich kontinuierlich und seit einiger Zeit mischen Messenger wie WhatsApp oder Facebook altbewährte Marketingstrategien auf. Der Vergleich zu traditionellen Online-Marketing-Methoden wie E-Mail Marketing liegt nahe. Wir klären auf, welche Unterschiede es gibt und worauf es bei der optimalen Kommunikation zu Kunden und Kundinnen ankommt.

Warum Messenger Marketing? 

Dass Messenger immer wichtiger werden - vor allem auch im Marketingbereich - ist kein Geheimnis. Messenger Marketing ist für viele Unternehmer kein Fremdwort mehr. Warum Messenger Marketing so wichtig ist, verdeutlichen folgende Kennzahlen: 

  • Facebook Nutzerzahlen steigen kontinuierlich: Laut einer Statista Studie zählt Facebook im Jahr 2021 fast 3 Milliarden nutzer weltweit. 
  • WhatsApp ist der beliebteste Messenger: Mit mehr als 1,5 Milliarden Nutzern weltweit, ist WhatsApp der wichtigste Messenger 2020. 
  • Messenger Nachrichten werden schneller geöffnet: Die Öffnungsrate bei Messengern liegt bei über 90 Prozent! 

Was ist Messenger Marketing? 

Bei Messenger Marketing geht es um die Interaktion zwischen Unternehmen und potenziellen Kunden und Kundinnen. Es ist also kein reines Push-Marketing, sondern eine Konversation mit der Zielgruppe, die über Messenger wie WhatsApp, Facebook, Telegram und Co. stattfindet. 

Steht die E-Mail vor dem aus? 

Bedeutet der Aufstieg von Messengern wie WhatsApp gleichzeitig das Aus für E-Mail Marketing? Vermutlich nicht. 

Die E-Mail gehört zu den ältesten Formen des digitalen Marketings und ist auch heute fester Bestandteil der Kommunikation. Besonders im geschäftlichen Alltag und im B2B Bereich gehört die E-Mail zum Geschäftsalltag wie kaum ein anderes Kommunikationsmittel. Täglich werden über 280 Milliarden E-Mails versendet und Experten rechnen damit, dass die Zahl weiter steigen wird. Die E-Mail als Marketing- und Kommunikationsmittel ist also keinesfalls Schnee von gestern.

Erfahren Sie jetzt mehr über Superchat

Beginnen Sie noch heute mit Superchat zu wachsen. Bündeln Sie alle Kommunikationskanäle in einem Posteingang und sammeln Sie mehr Bewertungen. All das ganz einfach mit Superchat.

Messenger Marketing vs. E-Mail Marketing

Die erste E-Mail, so wie wir sie heute kennen, wurde bereits im Jahr 1971 versendet. Im Jahr 1992 folgte der Versand der ersten SMS. Mit der Verbreitung des Internets und vor allem des mobilen Internets folgen Messaging Apps und Chats. Im Jahr 2019 kommt schließlich WhatsApp auf den Markt, der bis dato beliebteste Messenger auf der Welt. 

Wofür eignet sich E-Mail Marketing? 

E-Mail Marketing eignet sich vor allem, um Content zu verbreiten, der einfach nicht für Messenger geeignet ist. Manchmal reicht der Platz in Messenger Apps wie WhatsApp einfach nicht aus. Für erfolgreiches E-Mail Marketing ist es wichtig, die Zielgruppe genau zu kennen. Gerade wenn es um die Generierung und die Kontaktpflege von neuen Leads geht, funktioniert E-Mail Marketing sehr gut. 

Wenn Sie beispielsweise Content zum Herunterladen anbieten, hinterlassen Interessenten oft lieber die E-Mail-Adresse als die Telefonnummer. Über die gesammelten E-Mail-Adressen lassen sich dann Lead-Nurturing-Kampagnen versenden.

Vorteile von E-Mail Marketing

  • Einfache Segmentierung der Zielgruppe
  • Menschen sind an E-Mail Marketing gewöhnt
  • Keine bis wenig Einschränkungen bei Content-Umfang 

Die meisten Menschen erhalten täglich mehrere E-Mails und gerade Newsletter werden nicht selten ignoriert. Die Öffnungsrate kann je nach Branche und Zielgruppe variieren. Im Durchschnitt liegt die Open Rate bei E-Mail Newsletter Marketing bei rund 25 Prozent.

Lesetipp: 5 hilfreiche Tipps für die E-Mail Kommunikation

Wofür eignet sich Messenger Marketing? 

Bei Messenger Marketing steht die Konversation mit potenziellen Kunden und Kundinnen im Fokus. Der größte Vorteil: Man tritt mit Interessenten auf Kanälen in Kontakt, die im Alltag für die private Kommunikation genutzt werden. Marketing wird also viel natürlicher und entfernt sich von klassischen Push-Kampagnen. Nachrichten, die über WhatsApp versendet werden, haben eine sehr hohe Öffnungsrate, die über 90 Prozent liegt.

Vorteile von Messenger Marketing

  • Hohe Öffnungsrate
  • Schnelle Reaktion
  • Persönlicher Kundenkontakt 

Über Messenger Marketing decken Marken über verschiedene Phasen der Customer Journey mit der Zielgruppe in Kontakt. Seit Neuestem können über WhatsApp wieder Promotional Messages versendet werden. Das bedeutet, Unternehmen können Angebote, Aktionen oder personalisierte Empfehlungen an Kundenkreise versenden.

Lesetipp: Messenger für Marketing nutzen (Guide 2021)

E-Mail und Messenger: Ein Marketing-Duo das sich ergänzt 

E-Mail Marketing und Messenger Marketing haben Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Wenn man es genau nimmt, geht es gar nicht wirklich darum, sich zwischen den beiden zu entscheiden. Im besten Fall setzen Sie hier auf beide Marketing-Strategien, um Ihre Zielgruppe zu erreichen.

Messenger Kommunikation mit Superchat

Seien Sie für Ihre Zielgruppe auf den relevantesten Kommunikationskanälen erreichbar. Über die Messaging-Plattform von Superchat treten Ihre Kunden über WhatsApp, Facebook Messenger, E-Mail und Co. unkompliziert mit Ihnen in Kontakt. Auf der einen Seite bieten Sie Ihren Kunden damit eine schnelle Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Auf der anderen Seite behalten Sie den Überblick: Alle eingehenden Nachrichten, unabhängig vom Kommunikationskanal, landen in einer Inbox.

Möchten Sie Superchat nutzen? Haben Sie Fragen zu unserem Produkt? Kontaktieren Sie uns ganz einfach und unverbindlich via WhatsApp, oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter hello@superchat.de.

Christina Wendt

Christina Wendt

Christina ist Messaging und Content Expertin bei Superchat. Abgesehen von Kommunikations- und Marketingthemen kennt sie sich bestens in der Berliner Food-Szene aus.