Unsere Kunden

ucm.agency verdoppelt die Erreichbarkeit ihrer Studenten-Zielgruppe mit Superchat

Um junge Arbeitssuchende besser erreichen zu können, benötigt die Recruiting-Agentur UCM moderne Kommunikationskanäle. Mit Superchat verlagert sie Bewerbungen, Marketing und Support auf Messenger wie WhatsApp.
  • 09.02.2024
  • 3 min Lesezeit
Cover

Die digitale Rekrutierungsagentur UCM spezialisiert sich auf die Vermittlung von Studenten als Event-Personal oder Betriebsaushilfen. Mit einer hochmodernen Buchungsplattform sicherte sich die 2014 gegründete Agentur inzwischen das Vertrauen von über 60.000 jungen Arbeitnehmern.

Christopher Raeck, Head of Student Success bei UCM, ist sich der Bedürfnisse seiner studierenden Zielgruppe bewusst. Um die jungen Menschen auf ihren beliebtesten Kanälen wie WhatsApp erreichen zu können, verlagert er die Kommunikation gezielt auf Messenger-Plattformen.

So profitiert ucm.agency von Superchat

Das UCM-Team kann:

  • WhatsApp Business DSGVO-konform und mit mehreren Benutzern verwenden
  • personalisierte WhatsApp Newsletter mit neuen Job-Angeboten versenden
  • Kanäle, Chats, Kampagnen und Kontakte in einem universellen Posteingang verwalten
  • Superchat unkompliziert mit dem bestehenden Softwaresystem verbinden
Besonders bei kurzfristigen Kundenanfragen is Superchat mittlerweile unabdingbar. Wir können unsere Studenten innerhalb kürzester Zeit erreichen und die Projekte in Windeseile zu 100% erfüllen.
Christopher Raeck, Head of Student Success
Christopher Raeck, Head of Student Success
Jetzt kostenlos registrieren & Superchat austesten
Sie möchten Superchat selbst entdecken? Erstellen Sie jetzt Ihren kostenlosen Account und erkunden Sie die Messaging Plattform von Superchat.
Cover

Welche Aspekte haben ucm.agency von Superchat überzeugt?

Christopher Raeck kannte Superchat bereits vor seinem Wechsel zur Personalagentur UCM. Die Implementierung der All-in-One Messaging Plattform in sein neues Arbeitsumfeld war von Anfang an ein erklärtes Ziel.

Das Team der ucm.agency interessierte sich schon länger für WhatsApp Business als Schnittstelle zur jungen Zielgruppe der Studenten. Allerdings fehlte eine passende Softwarelösung für das aufstrebende Unternehmen.

Christopher Raecks Präsentation von Superchat stieß auf große Begeisterung. Für die Mitarbeiter von UCM bot die Plattform ein zentralen "Aha"-Moment:

Nachrichten sowie Newsletter DSGVO-konform über WhatsApp Business versenden und die Chats mit mehreren Nutzern in einem universellen Posteingang koordinieren.

Die einfache Verwaltung von Konversationen, Kampagnen, Mitarbeitern und Kontakten auf einer zentralen Plattform bietet dem dynamischen Team von UCM die nötige Flexibilität. Ihre Studenten erreichen sie nicht nur öfter, sondern auch schneller und zielgerichteter.

All diese Gründe haben ucm.agency davon überzeugt, gegen Ende 2023 mit Superchat zu starten. Beide Unternehmen sind seither gemeinsam gewachsen.

Superchat Erfolgsfaktoren

Die erfolgreiche Nutzung von Superchat spiegelt sich in verschiedenen Erfolgsindikatoren bei ucm.agency wieder:

  • min. 50% Steigerung der Erreichbarkeit der Studenten-Zielgruppe
  • über 3.500 eingehende Messenger-Nachrichten im ersten Monat
  • spürbare Entlastung durch Abnahme der Telefonie

So nutzt die ucm.agency Superchat

WhatsApp Business

Superchat leitet alle WhatsApp-Konversationen über die offizielle WhatsApp Business API auf deutsche Server. Eine essenzielle Grundlage, damit ucm.agency ihre Studenten-Zielgruppe DSGVO-konform via WhatsApp erreichen kann.

Und das lohnt sich: Über den beliebtesten Messenger der Welt kann die Personalagentur mehr Unterhaltungen mit Studenten aufbauen, als mit jedem anderen Kommunikationskanal.

Etwa über QR-Codes in Stellenausschreibungen landen junge Job-Interessierte direkt in WhatsApp. Dort können sie schnell, einfach und besonders persönlich von dem UCM-Team durch den Vermittlungsprozess geführt werden.

Auch Support-Anfragen lassen sich durch die kurzen Reaktionszeiten in WhatsApp-Unterhaltungen deutlich effizienter und erfolgreicher bewältigen.

WhatsApp Newsletter für neue Job-Angebote

Mit dem WhatsApp Newsletter kann ucm.agency neue Job-Angebote mit wenigen Klicks an interessierte Studenten weiterleiten. Auch hier übertrifft der Messenger traditionelle Kommunikationskanäle, z.B. durch eine durchschnittliche Öffnungsrate von 98 Prozent.

In Superchat erstellt Christopher Raeck Vorlagen für WhatsApp Nachrichten, die er für Newsletter wiederverwenden kann. Eine neue Stellenausschreibung muss also nur in die bestehende Vorlage eingebettet werden und ist im Handumdrehen bereit zum Versand.

Zudem kann das UCM-Team Kontakte und Konversationen im Arbeitsalltag kategorisieren, etwa durch Labels und Kontaktattribute. So können Newsletter zielgerichtet und maßgeschneidert an gefilterte Zielgruppensegmente ausgespielt werden, was ihre Erfolgschancen drastisch erhöht.

contentSuccessStory_ucm.png

Kommunikation im Universellen Posteingang

Labels und Kontaktattribute sind nur ein Baustein von vielen, die die Arbeit von ucm.agency im universellen Posteingang von Superchat übersichtlicher gestalten. Für Christopher Racks Anliegen ist insbesondere die Koordination von verschiedenen Benutzern und Teams für die Kommunikation bedeutend.

Hierfür erweisen sich die Mitarbeiterzuweisungen im Posteingang als wertvoll. Die Mitarbeiter von ucm.agency chatten mit der Hilfestellung parallel in der Software und wissen auf einen Blick, welches Anliegen in ihrer Verantwortung liegt. Abgeschlossene Unterhaltungen können als erledigt gekennzeichnet werden.

Das grundlegendste und wertvollste Feature des universellen Posteingangs bleibt jedoch die Bündelung von Chats aus diversen Kommunikationskanälen in einer zentralen Software. Neben WhatsApp Business integrierte Christopher Raeck hier Facebook, Instagram und Google Business als Messenger.

Zusätzlich könnte UCM in dieser Oberfläche die Kanäle Telegram, E-Mail und SMS verwalten.

Teilen
Linus Scheibe
Linus Scheibe
Marketing Manager, Superchat
Linus ist Marketing Manger bei Superchat und für verschiedene Content-Formate zuständig. Außerdem kennt er sich bestens in der Startup-Szene aus.