Melanie Schröder
27. Januar, 2021
-
10 min Lesezeit

Online-Bewertungen: Der Guide für Unternehmer

Haben Sie auch ein Unternehmensprofil auf Google oder Facebook? Dann haben Sie vielleicht schon bemerkt, dass Sie dort gelegentlich Bewertungen erhalten. Viele Gründer legen einmalig ein Profil an und pflegen Ihre Präsenz auf den Bewertungsplattformen dann kaum bis gar nicht. Ein grober Fehler, denn die Bewertungen können über Erfolg oder Misserfolg Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung sein.

Wie wichtig sind Online-Bewertungen?

Fast jeder Nutzer liest vor dem Kauf eines Produkts oder der Beauftragung einer Dienstleistung Online-Rezensionen, wie zahlreiche Umfragen immer wieder bestätigt haben. Teilweise wollen Studien sogar herausgefunden haben, dass Bewertungen auf Google und anderen Plattformen bei den Nutzern mehr Vertrauen genießen als die Empfehlungen von Freunden und Familie.

Positive Bewertungen helfen Ihrem Unternehmen also, die Aufmerksamkeit von Interessenten zu erlangen. Daher gilt: Je mehr positive Bewertungen Sie vorzeigen können, desto mehr Kunden gewinnen Sie. Noch wertvoller als kostenpflichte Google Ads und Co. sind treue Kunden, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gerne nutzen und das auch öffentlich kundtun – eine bessere Werbung für Sie und Ihr Unternehmen kann es nicht geben.

Deshalb sollten Sie sich auf jeden Fall mit dem Thema Online- Bewertungen auseinandersetzen und diesen genügend Aufmerksamkeit schenken. Denn diese Investition wird sich langfristig in Form von steigendem Umsatz bezahlt machen.

So managen Sie Ihre Online-Bewertungen

Da Sie den Stellenwert Ihrer Rezensionen besonders hoch einschätzen sollten, versteht sich von selbst, dass Sie Ihr Bewertungsprofil hegen und pflegen sollten. Nutzen Sie die Chance und treten Sie mit Ihren Kunden in den Dialog!

Online-Bewertungen Schritt 1

Reagieren Sie auf Bewertungen

Die wichtigste Faustregel im Marketing: Antworten Sie auf jede Rezension. Das ist besonders wichtig für Interessenten, die sich anhand Ihrer Bewertungen einen ersten Eindruck von Ihrem Produkt verschaffen wollen. So bekommen Ihre potenziellen Neukunden den Eindruck, dass Sie sich tatsächlich für das Feedback Ihrer Kunden interessieren. Gehen Sie dazu am besten auf einer persönlichen Ebene auf Ihren Kunden ein und bedanken Sie sich für die Bewertung – egal, ob diese positiv oder negativ ausgefallen ist. Denn beide Rückmeldungen helfen Ihnen und Ihrem Team langfristig, die positiven Aspekte Ihres Produkts auszubauen oder gegebenenfalls Verbesserungen vorzunehmen.

Antworten Sie auf negative Kritik

Leider werden viele Bewertungen vor allem von Kunden geschrieben, die unzufrieden sind und ihrem Ärger Luft machen möchten, während zufriedene Nutzer oft ohne Aufforderung gar keine Rezension verfassen. Wichtig ist für Sie als Unternehmer, dass Sie auch auf diese unzufriedenen Kundenbewertungen eingehen. Antworten Sie daher auf eine berechtigte negative Kritik, entschuldigen Sie sich für das vorliegende Problem und versuchen Sie, eine Lösung zu finden, mit der Ihr Kunde einverstanden ist.

So bringen Sie ihn möglicherweise dazu, die Bewertung später nach oben zu korrigieren. Doch Vorsicht: Versuchen Sie nicht, einen Konflikt öffentlich auszutragen. Bedenken Sie, dass jeder – auch Ihre potenziellen Neukunden – die Diskussion öffentlich verfolgen können.

Lassen Sie diffamierende Online-Rezensionen löschen

Neben positiven Bewertungen und berechtigter ausgewogener Kritik gibt es auch noch Rezensionen, die niemand hinnehmen muss. Wenn Sie also feststellen, dass eine Kundenerfahrung vorsätzlich beleidigend ist bzw. Schmähkritik oder nachweislich unwahre Tatsachenbehauptungen enthält, können Sie diese Bewertung löschen lassen.

Denn Sie haben auf jedem Portal die Möglichkeit, eine Bewertung zu melden oder sie sogar mithilfe eines Anwalts entfernen zu lassen. Wenn Sie den Rechtsweg bestreiten wollen, sollten Sie allerdings, anders als zuvor beschrieben, besser vorerst nicht auf die Rezension antworten. Denn damit könnten Sie sich die Chance auf die vollständige Entfernung der Bewertung verbauen.

So lassen Sie Ihre Online-Bewertungen für sich arbeiten

Doch wie genau sorgen positive Rezensionen dafür, dass Sie mehr Neukunden gewinnen und Ihren Umsatz steigern? Hier drei konkrete Vorschläge, wie Sie Ihre positiven Bewertungen im Marketing einsetzen und für sich arbeiten lassen können.

Online-Bewertungen Schritt 2

Positive Bewertungen verbessern Ihr Ranking

Einer der wichtigsten Vorteile, die ein gut ausgebautes Bewertungsprofil mit sich bringt, ist die automatische Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihres Unternehmens auf Google. Nehmen wir an, Sie haben ein gut gepflegtes Google My Business Profil und konnten hier bereits viele positive Rezensionen sammeln. Dann werden Sie in der Google-Suche von Interessenten besser gefunden, was die Zugriffe auf Ihre Website erhöht und damit die Anzahl Ihrer Neukunden.

Zudem müssen Sie noch nicht einmal etwas für diesen kostenlosen Bewertungscontent tun: Rezensionen verfassen Ihre Kunden schließlich von ganz alleine, Interessenten wollen sie lesen und werden zu neue Kunden. Sozusagen eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten!

Ergänzen Sie Ihr E-Mail-Marketing mit Rezensionen

Wie viele Marketing Manager wissen, ist E-Mail-Marketing eines der besten Werkzeuge, um Interessenten in Kunden zu verwandeln oder sich von Zeit zu Zeit bei seinen Bestandkunden in Erinnerung zu rufen. Zur Steigerungen Ihrer Klickraten sollten Sie unbedingt einige Ihrer positiven Bewertungen in Ihrer E-Mail-Kampagne aufführen oder möglicherweise Ihren durchschnittlichen Bewertungsscore angeben.

Je nachdem, um welche E-Mail-Kampagne es geht oder welche Zielgruppe Sie genau ansprechen möchten, sollten Sie ganz gezielt Rezensionen auswählen. Das können beispielsweise Bewertungen sein, die Ihren hervorragenden Kundenservice loben oder einen besonderen Vorteil Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung hervorheben.

Binden Sie Online-Bewertungen auf Ihrer Website ein

Zu guter Letzt sollten Sie Ihre Bewertungen ganz aktiv auf Ihrer Website bewerben. Zum Beispiel können Sie Ihren Bewertungsscore in den Header oder Footer Ihrer Website einbinden. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Kundenreferenzen auf Ihrer Startseite und den einzelnen Produktseiten aufführen. Falls Sie einen eigenen Unternehmensblog pflegen, könnten Sie auch sogenannte Kundenerfolgsstorys veröffentlichen.

In diesen Artikeln lassen Sie zufriedene Kunden erzählen, wie Ihr Produkt ihnen weiterhelfen konnte. Aber auch in Ihre herkömmlichen Blogartikeln können Sie von Zeit zu Zeit Bewertungszitate Ihrer Kunden einstreuen. Sie sehen: Es gibt zahlreiche kreative Möglichkeiten, wie Sie Online-Bewertungen auf Ihrer Website nutzen und sich so noch attraktiver für potenzielle Neukunden machen.

Bauen Sie Ihre Online-Bewertungen aus

Viele Gründe also, weshalb Sie Ihre Rezensionen auf verschiedenen Portalen unbedingt pflegen und ausbauen sollten. Denn wenn Sie viele positive Bewertungen sammeln, fallen die negativen schon gar nicht mehr so stark ins Gewicht. Schließlich wissen auch Ihre Interessenten, dass es immer Kunden gibt, die man nicht zufriedenstellen kann.

Laut Umfragen sind Online-Nutzer deshalb sogar misstrauisch bei einem perfekt gepflegten fünf Sterne Bewertungsprofil. Deshalb konzentrieren Sie sich besser nicht auf die wenigen negativen Bewertungen, sondern kümmern Sie sich um weitere positive Rezensionen.

Online-Bewertungen Schritt 3

So bitten Sie Ihre Kunden um Bewertungen

Am einfachsten gewinnen Sie Online-Bewertungen, wenn Sie Ihre Kunden gezielt dazu aufrufen. Sie können auch Anreize wie einen Rabatt-Gutschein oder ähnliches anbieten. Dann sollten Sie aber darauf achten, dass Sie allgemein zu einer Bewertung aufrufen und nicht etwa nur nach einer positiven Rezension fragen – wenngleich das natürlich Ihre Intention ist. Denn die meisten Portale sehen Anreize oder den gezielten Aufruf nach positiven Bewertungen kritisch. Am besten lesen Sie sich vorab die Nutzungsbedingungen und Richtlinien der jeweiligen Plattform durch.

Wenn Sie das erledigt haben, sollten Sie Ihren Kunden das Bewerten so einfach wie möglich machen. Schicken Sie Ihrem zufriedenen Nutzer am besten gleich den entsprechenden Link, damit er die Bewertung in wenigen Sekunden mit einem Klick erledigen kann.

Fazit: Nutzen Sie das Potenzial von Online-Bewertungen!

Wie Sie sehen, gibt es gute Gründe, warum Sie Ihre Bewertungspräsenz ausbauen und pflegen sollten. Die Möglichkeiten, mit diesem wertvollen Bewertungscontent zu werben, sind sehr vielfältig und vor allem vielversprechend – hinsichtlich der Anzahl Ihrer potenziellen Neukunden und damit letztlich auch hinsichtlich Ihres Umsatzes.

Daher sollten Sie unbedingt das volle Potenzial von Online-Bewertungen für sich und Ihr Unternehmen ausschöpfen. Lassen Sie sich nicht von einigen wenigen unzufriedenen Kundenstimmen entmutigen: Wenn Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung grundsätzlich mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen kann, wird sich das in Ihren Bewertungen widerspiegeln, die wiederum neue Kunden anlocken werden!

Sammeln Sie viele positive Bewertungen mit Superchat

Wenn Sie nun noch mehr positive Bewertungen sammeln möchten, tun Sie das am besten mit Superchat. Mit der Software verbinden Sie alle Nachrichten von allen Kunden aus allen Kanälen und stellen Ihre Nutzer so noch besser zufrieden. Denn egal, ob sich Ihre Kunden mit Ihnen via Mail, Sms oder Messenger in Verbindung setzen: Mit Superchat antworten Sie Ihrem Kunden immer schnell auf dem Kanal, den er bevorzugt.

So können Sie Aufträge noch schneller als gewöhnlich abschließen. Am besten senden Sie dann anschließend den Bewertungslink direkt über Superchat an Ihren Kunden. So können Sie innerhalb kurzer Zeit viele positive und authentische Kundenbewertungen sammeln!

Möchten Sie Superchat nutzen? Haben Sie Fragen zu unserem Produkt? Kontaktieren Sie uns ganz einfach und unverbindlich hier via WhatsApp, oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter hello@superchat.de. Wir freuen uns auf Sie!

Melanie Schröder

Melanie ist eine freie Content Marketing Expertin und Autorin. Als Messaging Expertin für Unternehmen schreibt sie Inhalte, die Unternehmen dabei helfen mit Messaging zu wachsen.

Erfahren Sie jetzt mehr über Superchat

Beginnen Sie noch heute mit Superchat zu wachsen. Bündeln Sie alle Kommunikationskanäle in einem Posteingang und sammeln Sie mehr Bewertungen. All das ganz einfach mit Superchat.